Prof. Dr. Wedekind: Familien anerkennen, Engagement für Erziehung stärken – für Männer wie für Frauen

Warum ich mich für den Kienbär engagiere?

In einer Zeit, in der die Anforderungen an Eltern bezüglich der Bildung und Erziehung ihrer Kinder in vielerlei Hinsicht ständig steigen, hat mich die Idee, Lebensentwürfe von Männern vorzustellen und mit einem Preis zu würdigen, aus denen sichtbar wird, wie auch Männer sich der Verantwortung für die Bildung ihrer Kinder stellen und beispielgebend Vorbild sein können, begeistert.

Es geht aus meiner Sicht bei dem Preis nicht darum, die oft kaum gewürdigten Lebensleistungen von Frauen unberücksicht zu lassen. Eher geht es darum gerade mit der Wertschätzungen von Lebensentwürfen von Männern, die sich vorbildlich intensiv um die Bildung und Erziehung ihrer Kinder kümmern, zugleich auch die tausenden Frauen zu ehren, deren familienbezogene Lebensentwürfe für viele von uns noch immer als selbstverständlich hingenommen werden.
Gerade für unseren Stadtbezirk, in der die Anzahl der alleinerziehenden Mütter und Väter berlinweit mit am höchsten ist, hat der Preis „Kienbär“ deswegen für mich eine besondere und zugleich doppelte Bedeutung.

Prof. Dr. Hartmut Wedekind, Alice Solomon Hochschule Berlin
in Hellersdorf

http://www.ash-berlin.eu