Grusswort der Senatorin Sandra Scheeres für den „KienBÄR 2015“

Grußwort von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Organisatoren vom „KienBÄR“ – Preis für Männer in Verantwortung für Erziehung und Familie,
liebe Familien,
und vor allem: liebe Väter,

Berlin ist bunt. Dies spiegelt sich auch in unseren Familien wieder. Als Hauptstadt steht Berlin für ein modernes Familienbild. Und Berlin hat für seine Familien viel zu bieten: Im Bereich des Kita-Angebots und der Angebote für Familien ist Berlin bundesweit mit an der Spitze! Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die familienfreundliche Stadt sind Schwerpunkte unserer Arbeit. Dazu gehört auch, Männer in ihrem Engagement für die Themen Erziehung und Familie zu stärken. Ein Blick in den Alltag vieler Familien zeigt, dass dieses Engagement flächendeckend noch reichlich Luft nach oben hat.
Projekte wie der KienBÄR tragen einen wesentlichen Beitrag dazu bei, dass solch ein Engagement bekanntgemacht und gewürdigt wird. Dafür bin ich sehr dankbar.
Ich selbst hatte Anfang dieses Jahres bereits die Ehre, die Laudatio für Norman Heise bei der Auszeichnung als Spitzenvater des Jahres zu halten. Dass mit den beiden Vätern Christoph Mönnikes und Norman Heise bereits zwei Väter aus Berlin bundesweit Schlagzeilen gemacht haben, ist sicher kein Zufall. Dass es aber zwei Väter aus Marzahn-Hellersdorf sind, die sich hier als Botschafter für ein modernes Väterbild präsentiert haben, ist für den Bezirk eine große Auszeichnung.
Beide Väter wurden berechtigterweise ausgezeichnet, weil sie über das Engagement in ihrer eigenen Familie hinaus ehrenamtlich aktiv sind und für unsere Gesellschaft damit einen wichtigen Beitrag leisten.

Ich freue mich, dass der Aktionskreis KienBÄR für Marzahn-Hellersdorf sich entschieden hat, das Thema Väter – Erziehung und Verantwortung in Bildung und Beruf in den Blick zu nehmen und auf die Agenda zu setzen. Mit dem heutigen Preis werden stellvertretend für viele andere Großväter, Patchwork-Väter, Pädagogen und Sporttrainer drei Männer ausgezeichnet. Und wir können erahnen, dass es nicht einfach war, aus 40 gleichermaßen tollen Papas diese drei besonders hervorzuheben.
Liebe Preisträger, vielen Dank, dass Sie sich in so vielfältiger Weise im Ehrenamt, in Ihrer Familie und im Beruf einsetzen. Das ist wirklich eine Auszeichnung wert!

Dem Bezirk wünsche ich für die heute startende Väterinitiative einen guten Start und viel Erfolg! Wir sind gespannt auf die Erfahrungen, die in Marzahn-Hellersdorf gemacht werden. Ich wünsche allen eine gelungene Festveranstaltung und für Ihre alltägliche Arbeit weiterhin viel Kraft und Freude!

Sandra Scheeres