Der „KienBär“ kommt

Zum 1.Mal wird in Marzahn-Hellersdorf der Preis für erfolgreiche Männer und Väter vergeben. Marzahn-Hellersdorf ist ein Bezirk mit vielen Gesichtern und einer Vielfalt von Lebensmodellen. Dieses Mal stehen die Männer im Mittelpunkt.

Viele engagieren sich als Vater, Großvater, als Bruder und Onkel – aber auch in Vereinen, im Beruf und in der Nachbarschaft dafür, dass Kindererziehung, Miteinander und eine gute Betreuung zum Wohle für die Kleinsten bestens gewährleistet ist.

Der Aktionskreis „KienBär“ sucht bezirksweit engagierte Männer und Väter für die Preisverleihung am 11. Juni 2015.

Kennen Sie einen Vater, der sich in ganz besonderer Form für seine Kinder engagiert? Vielleicht einen Vater, der seine Kinder betreut und dessen Frau Karriere macht? Oder aber der alleinerziehend mit seinen Kindern die Welt gemeinsam erobert? Einen Opa, der sich im besonderen Maße für seine Enkel engagiert? Einen Mann, der neben der Arbeit in einem Verein Jungen und Mädchen betreut und fördert? Vielleicht aber auch einen Kitaerzieher, den die Kinder besonders mögen, weil er stets offen und engagiert mit Kindern in besonderer Form zusammen arbeitet? Oder kennen Sie Unternehmer, die in besonderer Weise Familienmodell unterstützen?

Wir freuen uns über Ihre Vorschläge.

Sie erreichen uns über folgende Wege:
E-Mail: info@kienbaer.berlin
Postalisch: KienBär c/o „Alte Börse“/ZEIT.GUT, Haus 22, Beilsteiner Str., 12681 Berlin

Schreiben Sie uns, warum und wie sich die vorgeschlagene Person in besonderer Weise engagiert.

Einsendeschluss ist der 28.02.2015

Die Jury „KienBär“ wird die eingereichten Vorschlägen prüfen und bewerten und am 11.06.2015 drei Vorschläge ehren.

Aktionskreis KienBär
Sprecher Christoph Mönnikes (Vater aus Marzahn-Hellersdorf )
0175-9672365

2 thoughts on “Der „KienBär“ kommt

  • der Preis ist richtig, wichtig und sehr schön in Bezug zu Vätern als tolle Idee aufgenommen, erstmalig im Bezirk mit den besten Aussichten vielleicht auch bald in anderen Bezirken unserer Stadt die Bedeutung verschiedenster Lebens-und Daseinsmodellen erfolgreich und verständlich zu präsentieren.

    Prima.
    Gutes Gelingen zu euch nach Marzahn.

  • Vielleicht sind dann mehr Männer bereit, auch in Elternzeit zu gehen.
    Oft steckt immer noch Angst gegenüber dem Chef und Karriere dahinter.

    Viel Erfolg!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.